Topfset-Test.de

Topfset mit Pfanne – Ratgeber für den Kauf von hochwertiges Kochgeschirr

Töpfe und Pfannen zählen zu einer Grundausstattung in jeder Küche. Doch das richtige Topfset mit Pfanne ist nicht auf Anhieb gefunden. Eine riesige Auswahl und unterschiedliche Ausführungen erschweren Ihre Entscheidung. Hinzu kommen noch weitere Faktoren, die davon abhängig sind, mit welcher Wärmequelle Sie kochen und welche Lebensmittel Sie für was bearbeiten möchten. Bedeutend beim Kochen sind nicht nur Lebensmitteln, sondern auch entsprechende Utensilien. Denken Sie nur daran, dass beispielsweise Fisch und Fleisch ganz andere Ansprüche als ein Ei etc. hat. Zugleich darf die Größe nicht missachtet werden bei der Herstellung von Suppen, Brühen oder Eintöpfen.

Worauf kommt es beim Topfkörper und Boden bei einem Topfset mit Pfanne an?

Hochwertige Topfsets mit Pfanne erkennen Sie an der widerstandsfähigen und schweren Bauweise. Dabei sollte das verwendete Materialgewicht nicht ins Negative auffallen. Der Topfkörper muss aus festen Seitenwänden bestehen und hohlraumfrei sein. Es ist wichtig, dass der Topfkörper mit dem Boden verbunden ist. Die obere Kante ist abgerundet. Dadurch bekommen Sie die Gelegenheit, den Rührbesen oder ein Kochlöffel abzulegen. Je nach verwendetem Material wird die Wärme gut geleitet und gleichmäßig im Topfset mit Pfanne verteilt. Optimale Ordnungstalente sind Topfsets mit Pfanne mit konischen Topfkörpern. Sie können die Töpfe ohne Probleme ineinander stapeln, sofern sie denselben Durchmesser haben. Machen Sie Platz in Ihrem Küchenschrank! Besonders in kleinen Küchen sollten Sie auf solche Eigenschaften achtgeben.

Der Topfboden sorgt für die direkte Wärmeleitung. Mit der Beschaffenheit ist es entscheidend, mit welcher Wärmequelle Sie den Topf benutzen dürfen. Wenn der Boden nicht magnetisch ist, ist das Verwenden auf einem Induktionsfeld ausgeschlossen. Je dicker der Topfboden ist, desto besser ist die Wärmeaufnahme und Wärmeverteilung. Einige Topfsets mit Pfanne speichern die Wärme dank der intelligent gestalteten Boden andauernd und verbraucht dadurch nur geringe Energie auf dem Herd.

Relevant bei allen Kochfeldern

Achten Sie darauf, dass der Topfboden präzise aufliegt. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie die komplette Energie umsetzen, was bei Ihnen zum einen Zeit und zum anderen auch Geld spart. Bei einem Topfset mit Pfanne für Gaskochfelder ist der Boden meist gebogen. Somit haben Sie genügend Platz auf dem Kochfeld. Wichtig ist, dass das Material des Topfbodens alles entscheidet, welches Modell für welche Herdart geeignet ist. Im Allgemeinen finden Sie auf Topfunterseite die entsprechenden Symbole und passende Hinweise. Für einen Induktionsherd brauchen Sie magnetische Kochtöpfe, da diese Herdplatten bekanntlich keine Hitze erzeugen. Wenn die Informationen, die sich ansonsten auf dem Topfboden befindet, fehlen, machen Sie einfach einen Gegentest und stellen Sie fest, ob dieser mit handelsüblichen Magneten reagiert.

Zubehör für Topfset mit Pfanne

Sprichwörtlich heißt es:

„Jeder Topf findet seinen Deckel…“

Bei einem Topfset mit Pfanne muss der passende Deckel dicht am Topfrand abschließen. In diesem Fall bleibt die Wärme erhalten und die Flüssigkeit im Topf. Beim Erhitzen der verschiedenen Lebensmittel sparen Sie mit einem Deckel nicht nur benötigte Energie, sondern verhindern das Entweichen der Aromen. Je nach Topfmaterial besteht der Deckel eines Topfsets mit Pfanne entweder aus Edelstahl oder aus Glas. Dank eines Glasdeckels bekommen Sie einen ausgezeichneten Blick auf Ihr Essen. Durch die gewölbte Deckelform gleitet der aufsteigende Dampf wieder zur Topfunterseite und die Speisen bleiben saftig. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie mitsamt des Deckels einen festen Griff haben. Das Material muss eine derartige Beschaffenheit haben, dass es sich nicht miterhitzt, um auch ohne Kochhandschuhe den Deckel problemlos abnehmen zu können.

Vergleichbare Richtlinien gelten für die Topfgriffe selbst. Oftmals bestehen Sie aus Kunststoff oder Edelstahl und sollten fest an den Seitenwänden verbunden sein. Die Griffe dürfen beim Kochen nicht zu heiß werden und für jede Hand geeignet sein. Leichtgewichtige Topfsets mit Pfanne nehmen Sie lässig von der Kochstelle… und das mit nur einer Hand. Bei kantigen Griffen kann es sich schnell unangenehm anfühlen. Bei Griffen aus Kunststoff gibt es den Nachteil, dass sie mit der Zeit locker werden und kaum für die Spülmaschine geeignet sind. Dadurch wird der Kunststoff geschädigt.

Die Frage nach dem Material – wie muss das Topfset mit Pfanne beschaffen sein?

Die Fülle unterschiedlicher Topfsets mit Pfanne bringt eine enorme Auswahl verschiedener Materialien mit sich. Hierbei bestimmen die Kocheigenschaften des Topfsets mit Pfanne, haben einen Einfluss auf die Reinigungsmaßnahmen und sind nur für spezielle Herdarten geeignet. Gängigste Materialien für Topfset mit Pfanne sind:

  • Aluguss
  • Edelstahl
  • Gusseisen
  • Kupfer
  • Stahlkeramik
  • Ton

Topfsets mit Pfanne aus Edelstahl sind wohl am häufigsten in einer Küche vorzufinden. Sie überzeugen mit den Vorteilen der Robustheit und sind zudem sehr pflegeleicht. Kleines Manko: Edelstahl besitzt eine geringe Wärmeleitfähigkeit. Deshalb ist beim Kauf vor allem auf die Zusammensetzung des Topfsets mit Pfanne zu achten. Teile aus Kupfer und / oder Aluminium gleichen den Mangel hervorragend aus und tragen dafür Sorge, dass es bei einer gleichbleibenden Temperatur bleibt. Mit einem Sandwichboden sind mehrere Topfsets mit Pfanne etwas schwerer und es wird zum Teil mehr Energie beim Kochen gebraucht. Dafür ist ein Topfset mit Pfanne aus Edelstahl genau das richtige Multitalent in Ihrer Küche und für beinahe alle Lebensmittel einsatzbereit.

Die beste Wärmeleitfähigkeit erhalten Sie mit einem Topfset mit Pfanne aus Kupfer. Mit diesem Material erreichen Sie die ideale Hitze und kühlt bei fehlender Energiezufuhr gleichermaßen ab. Sparen Sie bei der Wärmezufuhr der Lebensmittel optimal Energie ein. Für Fisch, Fleisch, Soßen und weiteres sind Topfsets mit Pfanne aus Kupfer ideal. Zum Anbraten von Spezialitäten sollten Sie hinsichtlich der Lebensdauer achten. Das Material ist nicht magnetisch und daher nicht für einem Induktionsherd geeignet. Selbst professionelle Köche greifen gern zu einem Kupfer Topfset mit Pfanne. Profitieren Sie von einer außergewöhnlichen Vielfältigkeit und einer ausgezeichneten Stabilität dank der Verzinnung und Beschichtung des Topfinnern. Beim Kauf müssen Sie auf dem Kupferanteil achten. Sofern der Topf als verkupfert verkauft wird, bedeutet es nicht, dass solche ein Topfset mit Pfanne mit positiven Eigenschaften punkten kann.

Gusseiserne Topfsets mit Pfanne sind ziemlich robust und weisen eine sehr gute Wärmespeicherung auf. Allerdings dauert es seine Zeit für das Erhitzen. Benutzen Sie derartige Töpfe für längere Mahlzeitzubereitungen. Schmoren Sie einen Braten bei niedriger Temperatur an und sparen Sie dabei Energie!

Welche Pfannen werden in einer Küche gebraucht?

Eine Pfanne ist ein absolutes Highlight in der Küche, wobei etliche Modelle vielfältig und für jeden Einsatz zu gebrauchen sind. Während in der Regel mindestens vier unterschiedlich große Töpfe ausreichend sind, sind in der Regel zwei verschiedene Pfannengrößen genügend. Dabei ist es wichtig, dass mindestens eine Pfanne eine Antihaftbeschichtung hat. Es genügt, um alle Lebensmittel bei geringer Temperatur anzubraten und nichts am Pfannenboden anklebt. Für Speisen, die Sie scharf anbraten wollen, brauchen Sie eine höhere Temperatur. Eine Pfanne, die aus Gusseisen oder aus Schmiedeeisen besteht, ist optimal geeignet. Allerdings haben solche Modelle einen entsprechenden Preis und ist in der Pflege umständlicher.

Pfannen, die aus Kupfer bestehen, überzeugen mit ähnlicher Wärmeleitung. Dosieren Sie hier die Temperaturen besonders gut.

Die Pfannenmodelle aus Edelstahl sind ziemlich widerstandsfähig und lassen sich problemlos reinigen. Damit die Lebensmittel beim Anbraten nicht ankleben, müssen Sie etwas mehr Fett, Öl oder andere Flüssigkeiten verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*